Gabriele Preuß: „Schengen-Abkommen war Meilenstein der europäischen Integration

Europa

Pressemitteilun

Am 26. März 1995 trat das Schengener Abkommen vollumfänglich in Kraft. Es ermöglichte den Grenzverkehr ohne Passkontrollen in den Unterzeichnerstaaten und wurde 1999 grundsätzlich ins EU-Recht implementiert.

Zum 20. Jahrestag des Inkrafttretens erklärt die SPD-Europaabgeordnete Gabriele Preuß: „Das Schengen-Abkommen war ein Meilenstein der europäischen Integration und hat effektiv dazu beigetragen, nationalstaatliche Grenzen aus der Lebenswirklichkeit der Menschen auf unserem Kontinent zurückzudrängen.“ Der Wegfall von Grenzkontrollen und Warteschlangen am Schlagbaum habe nicht nur eine Erleichterung des kleinen Grenzverkehrs in die Nachbarstaaten gebracht, sondern auch die Möglichkeiten, durch ganz Europa zu reisen, weiter erleichtert.

„Mit dem Auto nach Amsterdam oder mit dem Zug nach Paris geht seit 20 Jahren ohne Zwischenhalt an der Grenze“, lobt Gabriele Preuß. „Das hat Europa auch wirtschaftlich genutzt. „Vor allem aber hat es die Europäerinnen und Europäer auch in den Köpfen näher zusammengebracht.“ Eine Fahrt nach Brüssel sei nun genauso einfach wie eine Fahrt nach Hamburg oder Berlin.

„Schengen ist eine Errungenschaft“, findet die Europaabgeordnete, die im Ausschuss für Verkehr und Fremdenverkehr auch im politischen Tagesgeschäft mit der fortlaufenden Umsetzung des Abkommens befasst ist. „Eine Einschränkung der Reisefreiheit, wie sie mitunter von Konservativen und Populisten gefordert wird, darf es nicht geben.“ Wichtig sei gewesen, dass die Unterzeichnerländer auch eine Intensivierung der polizeilichen Zusammenarbeit vereinbart hätten. „Die grenzübergreifende Kooperation von Behörden im Sinne der europäischen Idee, wie sie sich beim Wegfall der Grenzkontrollen bewährt hat, ist in jedem Fall ein Vorbild auch für andere Bereiche, in denen sich aus der Umsetzung von Freizügigkeit auch Probleme ergeben können.“

Gabriele Preuß

Mitglied des Europäischen Parlaments

 
 

Wetter-Online

Counter

Besucher:529155
Heute:14
Online:1
 

Banner-Land

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum
 

Mitglied werden

Sie möchten SPD Mitglied werden? Sprechen Sie uns an, oder melden Sie sich ganz bequem online an unter folgendem Link:
SPD - Mitglied werden

Oder testen Sie uns! Das können Sie mit der Gastmitgliedschaft tun. Wenden Sie sich an uns oder melden Sie sich auch hier bequem online an unter folgendem Link: SPD - Gastmitglied werden

 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 529155 -

Neues

Bilder von der Mitgliederversammlung am 09.11.2017 mit Neuwahl des Ortsvereins-Vorstandes sind unter "Aktionen" zu sehen.

 

Facebook

Unser Ortsverein hat auch eine Seite auf Facebook. Bitte besuchen Sie uns unter Facebook

 

WebsoziInfo-News

15.12.2017 21:48 SPD will mit Union über Regierung sondieren – „Konstruktiv, aber ergebnisoffen“
Die SPD wird mit CDU und CSU „konstruktiv, aber ergebnisoffen“ Sondierungsgespräche über die Bildung einer Bundesregierung aufnehmen. Das hat der Vorstand einstimmig beschlossen. „Ob die Gespräche in eine Regierungsbildung münden, ist offen“, betonte SPD-Chef Martin Schulz am Freitag. Inhaltliche Grundlage der Gespräche sei für die SPD der Beschluss des Parteitags , sagte Schulz. Deutschland

12.12.2017 14:23 Mit Verantwortung und Visionen nach vorn
Drei Tage intensiver Debatten – kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD stand nach dem schmerzhaften Ergebnis bei der Bundestagswahl und mitten in der Frage nach einer Beteiligung an einer Regierung vor großen Herausforderungen. 600 Delegierte und der Parteivorstand diskutierten in Berlin leidenschaftlich über neue Wege in eine bessere Zukunft – für

12.12.2017 14:13 SPD-Fraktion beschließt Antrag zur Bekämpfung von Steuerdumping
Die SPD-Bundestagsfraktion hat am Montag einen Antrag zur Bekämpfung von unfairem Steuerwettbewerb beschlossen. Mit dem Antrag werden neue Maßnahmen gegen unfairen Steuerwettbewerb innerhalb und außerhalb der Europäischen Union vorgeschlagen. Dabei steht die Verschärfung der Kriterien für unfairen Steuerwettbewerb, die Einführung von Mindeststeuersätzen in der EU und die Stärkung der nationalen Abwehrrechte im Mittelpunkt. Der Antrag

12.12.2017 14:11 Glyphosat – Ausstieg schnellstmöglich und endgültig
Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine nachhaltige Landwirtschaft ein, die aktiv Umwelt-, Natur-, und Tierschutzziele verfolgt. Die Anwendung von Totalherbiziden, wie glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel, trägt eindeutig nicht dazu bei. Deutschland muss aus der Anwendung endgültig aussteigen und den Rückgang der biologischen Vielfalt stoppen. „Die intensive Landbewirtschaftung mit hohem Pestizideinsatz ist die Hauptursache dafür, dass Bienen und

11.12.2017 14:13 Schwangerschaftsabbruch: Ärztinnen und Ärzte nicht kriminalisieren
Der Schwangerschaftsabbruch ist eine medizinische Leistung für Frauen in einer Notlage. Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Gießen ist für die SPD-Bundestagsfraktion aber klar: Der § 219a des Strafgesetzbuches kriminalisiert Ärztinnen und Ärzte, selbst wenn sie nur über die angebotene Leistung Auskunft geben. Die SPD-Fraktion hat deshalb einen Gesetzentwurf erarbeitet, der die Abschaffung dieses Paragrafen vorsieht,

Ein Service von websozis.info